Holger Willi Montag
Was Thomas C. Breuer der VW 'Käfer' ist, ist Holger Willi Montag sein Fiat 'Cinquecento'.

Beide Autoren sind AUSGERECHNET-ALASKA-Fans der ersten Stunde.
Holger W. Montag unterstützt nicht nur seit Jahren die Aktionen unserer kleinen Fan-Community, sondern missioniert(e) auch erfolgreich das Saarland mit seinen inzwischen ruinierten Videoaufzeichnungen im cicilianischen Sinne...
Was mir zu 'Ausgerechnet Alaska' spontan einfällt?

Vielleicht, dass ich mich dank der späten Sendezeiten in den 90er Jahren monatelang mit dunklen Ringen unter den Augen zur Arbeit schleppte, weil ich um keinen Preis eine Folge verpassen wollte?

Jahre später hatte ich dank des neu erworbenen Videorecorders die Gelegenheit, einen Großteil der Wiederholungen aufzunehmen und damit unzählige weitere Menschen mit dem 'Cicely-Virus' zu infizieren, bis die stetig abnehmende Qualität von Bild und Ton nach hundertfachem Abspielen niemandem mehr zuzumuten war.

Auf ein Wiedersehen mit Joel und Maggie, Chris, Ed und all den anderen im regulären Fernsehprogramm wagte ich kaum noch zu hoffen. Dabei erforderte es ja lediglich massiver Proteste, beharrlichen Nachhakens, einer 'Volksabstimmung' auf dieser Website und der Platzierung eines brandneuen Senders, um 'Ausgerechnet Alaska' auf den Bildschirm zurückzuholen.

Die surrealen und darüber hinaus ungewöhnlich flexiblen Sendezeiten auf DAS VIERTE sind leider ein Thema für sich, doch sollten wir Nachsicht mit den Lenkern dieses jungen Senders üben und ihnen wie den Machern und Unterstützern dieser Website dankbar für ihr Engagement sein, die weitgehend zum Ödland verkommene Fernsehlandschaft mit Hilfe der besten aller Lieblingsserien wiederzubeleben. Oder, um es mit Chris' Worten über den Frühling auszudrücken:

Des Winters Regen und Verfall sind vorüber
und die ganze Jahreszeit des Schnees und der Sünde
die Tage, die die Liebenden voneinander trennen
das Licht, das verliert,
die Nacht, die gewinnt,
der Frost ist geschlagen,
die Blumen geboren
und im grünen Unterholz und Dickicht
Blüte für Blüte
beginnt der Frühling

Herzliche Grüße,
Holger Willi Montag
Saarbrücken, 29. November 2005

Schwarzer Wald
Thriller


Winterzeit, ein früher Abend im dicht verschneiten Schwarzwald: Fünf junge Winterurlauber werden auf der Heimreise durch einen Geländewagen von der Straße gedrängt. Zwar wird keiner von ihnen verletzt, doch ihr auf dem Feld stehendes Auto lässt sich nicht mehr starten.

Zwei der Freunde suchen Hilfe bei einem nahe gelegenen Bauernhof. Als sie zur Unfallstelle zurückkehren, sind ihre Freunde spurlos verschwunden. Am nächsten Tag stellt sich heraus, dass diese in der Nacht offenbar noch in einen weitaus schlimmeren Unfall verwickelt und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht wurden. Der Beginn eines Albtraums...

"Spannend und verstörend."
(Saarbrücker Zeitung))

"Der Autor hat etwas Neues gewagt. Nach der Lektüre dieses Buches ist nichts mehr, wie es war."
(Pfälzischer Merkur)



Liebe oder so


Die große Liebe. Viele sind ihr schon über den Weg gelaufen, andere warten noch auf ein Zusammentreffen mit ihr. Doch wenn man ihr begegnet, was dann? Genügt es, man selbst zu sein, um sie einfangen und halten zu können? Und woran erkennt man sie überhaupt?

Alex, Anfang 30 und gerade in einem Formtief, tut sich schwer damit, sein Leben und seine Emotionen zu ordnen und begegnet beiden mit Sarkasmus. Tröstlich, dass auch seine Freunde ihren Lebensmittelpunkt noch nicht gefunden haben. Kein Grund zur Hektik also.

Als Alex jedoch die unkonventionelle Marie kennen lernt, wird seine Lethargie auf eine harte Probe gestellt. Aus der anfangs flüchtigen, sexuellen Begegnung entwickeln sich bei beiden ungeahnt heftige Gefühle:
Liebe oder so.

Reisen mit Pippo
Holger Willi Montags
Underground-Bestseller


Der Erstlingsroman des 34-jährigen Autors ist ein richtiger Urlaubsroman, ein Buch, das sich gut liest und Lust auf das Reisen nach oder durch Italien macht. Montag ist ein akribischer Beobachter, dem es gelingt, mit einer lebendigen und ansprechenden Sprache Charaktere und Situationen plastisch zu modellieren....
Stellenweise liest sich sein Roadmovie in Schriftform wie ein Krimi, stellenweise werden die Lachmuskeln stark gereizt und stellenweise gewinnen auch mal die ganz leisen Töne die Oberhand. Eine gute Mischung, die zum Weiterlesen zwingt.
"Für den Sommer: Der erste italienische Roman aus dem Saarland" - dieser Slogan ist genau richtig gewählt - "Reisen mit Pippo" ist ein Sommerroman, ein Roman für die unbeschwerteste Zeit des Jahres.

Ricarda Wackers vom 'Saarländischer Rundfunk'

Mehr Infos zu Roman und Autor: hier!





Homepage:
www.mandarin-verlag.de

Mehr Stars